Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


perikles

PERIKLES

-429 v.Chr.
- SOHN des XANTHIPPOS und Großneffe KLEISTHENES', Wortführer der Demokraten, Anhänger des EPHIALTES → besaß brennenden politischen EHRGEIZ
- nach 458 v.Chr. in starker GEGNERSCHAFT zum wiedererstarkten KIMON, der für die Oligarchen POLITIK machte - fragwürdig in dieser klaren Positionierung
- wurde von 454-429 v.Chr. jährlich zu einem von zehn Strategen gewählt
- vollendete die attische DEMOKRATIE, d.h. er unterwarf alle unterwerfungsfähigen griechischen Gebiete und brachte sie in Tributpflicht, nannte das Ganze einen Bund und bestrafte alle Renegaten mit Strafexpeditionen
- schuf FRIEDEN durch AUSGLEICH mit PERSIEN, den Kallias-Frieden, und mit SPARTA, durch Umklammerung mit ARGOS
- die anfallenden Tribute benutzte er, um dem VOLK ARBEIT an den Prachtbauten zu geben und die Flotte auszubauen, die gelegentlich Aufständische niederringen mußte
- setzte zahlreiche populäre Maßnahmen durch:

  • Sold für Schöffen beim Gericht, Kriegsdienst und Ratsversammlungen;
  • Schaugeld für den Besuch von Theatervorstellungen und anderer Feste;
  • Tafelgelder für diejenigen, die öffentliche Tafeln bestückten

- lebte mit einer aus Milet stammenden Hetäre zusammen: Aspasia
- wurde indirekt von seinen zahlreichen Gegnern angegriffen: ASPASIA wurde beschimpft, sein Freund ANAXAGORAS (zurecht) der ASEBIE angeklagt und verbannt; sein FREUND Phidias der Unterschlagung bezichtigt und verurteilt

Rezeption

- durch ihn wurde die INDIVIDUALITÄT zur EXISTENZ herausgearbeitet (SOKRATES)

perikles.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:19 (Externe Bearbeitung)